arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
27.09.2020

Maximale Geschlossenheit Unser neuer Vorstand steht

Frisch gewählter Vorstand der SPD Mühlenkamp: (v.l.n.r.) Andreas Kegel, Patrick Habermann (Finanzen), Andreas Bunkus (Vorsitz), MdHBü Dagmar Wiedemann, Elisabeth Schilling (stellv. Vorsitz), Harald Lemke, Christiane Ardabili, Séverin Pabsch sowie (nicht im Bild) Ute Pape und Johanna Dallas.

Am 26. September 2020 haben wir uns neu aufgestellt und einen neuen Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt. An der Spitze wurden Andreas Bunkus und Elisabeth Schilling bestätigt.

Die Vorbereitungen zu den Organisationswahlen waren eigentlich schon im Februar 2020 abgeschlossen, als die Corona-Pandemie Deutschland erreichte und der Lock Down auch das Partei-Leben einfror. Somit musste der alte Vorstand seine Periode auf 2,5 Jahre Amtsdauer verlängern.

Entsprechend umfangreich konnte der Rechenschaftsbericht des bisherigen Vorstandes ausfallen. Zu Beginn der Amtszeit dominierte die Diskussion um die GroKo in Berlin mit dem bekannten Ergebnis und der Folge, dass unser Mitglied Peter Tschentscher Erster Bürgermeister Hamburgs wurde.

Zu den dauerhaften Aufgaben des Vorstandes zählt, die SPD nach innen und nach außen spürbar zu erneuern. Nach innen ist dies u.a. durch Neumitgliedertreffen, Neujahrsbrunche, parteiöffentliche Vorstandssitzungen und die Nutzung der SPD-Cloud erfolgt. Nach außen hin war dies durch unser neues Veranstaltungs-Format des Stadtteil-Gesprächs "Familie und Beruf - wie soll das gehen?" samt Folgeveranstaltung, durch unseren neuen, ansprechenden Infotisch, durch Teilnahme an den Stadtfesten Winterhude 2018 und 2019 und durch die aktuelle Webpage und den Facebook-Auftritt sichtbar.

An Veranstaltungen wurde an die Lange Nacht der Konsulate und die Diskussionsveranstaltung mit Dorothee Martin zum Verkehr und mit Thomas Domres zum Wohnungsbau erinnert. In der Lokalpolitik standen die Baupläne an der Dorotheenstraße, die Fahrradstraße Gertigstraße und aktuell der Umbau am Goldbekhaus im Zentrum.

Außerdem wurden die Bezirks- und Europawahlkämpfe im Mai 2019 und der Bürgerschaftswahlkampf Anfang 2020 mit zahlreichen Aktionen bestritten. Seither ist der Wahlkreis Winterhude/ Eppendorf durch unser Mitglied Dagmar Wiedemann in der Bürgerschaft vertreten.

Die Finanzen halten sich stabil (und wie die Revisoren vermeldeten, auch formal korrekt) und die Mitgliederzahl erreichte 2018 mit 112 Mitgliedern und 2019 mit 110 Mitgliedern neue Höchststände.

Angesichts dieser positiven Bilanz dankte die Versammlung dem bisherigen Vorstand für die geleistete Arbeit und entlastete ihn. Ein gesonderter Dank ging an Shalene Edwards und Renate Hamm, die nicht zur Wiederwahl antraten.

Dem neuen Vorstand steht wie bisher Andreas Bunkus vor und Elisabeth Schilling bleibt seine Stellvertretung. Die Finanzen bleiben bei Patrick Habermann in bewährten Händen. Neu in den Vorstand kommen Johanna Dallas und Séverin Pabsch als Beisitzer*innen. Christiane Ardabili, Andreas Kegel, Harald Lemke, Ute Pape und Dagmar Wiedemann können ihre Arbeit als Beisitzende fortsetzen. Das gesamte Personal des 10-köpfigen Vorstands, der paritätisch aus beiden Geschlechtern vertreten ist, wurde einstimmig gewählt. Das Revisoren-Duo aus Matthias Woisin und Manfred Kobow bleibt ebenso bestehen.